Genossenschaft Schlachthaus

Status: In Ausführung
Beschrieb:

Im Perimeter des PRE Agro Espace Leuk-Raron soll in der regionalen Wertschöpfungskette Fleisch die regionale Schlachtkapazität zwingend erhalten bleiben.

Durch die kurzfristige Neuausrichtung der bisherigen Schlachtanlage in Steg und die offene Nachfolgeregelung der Schlachtanlage in Gampel, will die regionale Landwirtschaft und die regionale Fleischbranche diese Schlachtanlage in Gampel übernehmen, ausbauen und als Genossenschaft selber betreiben.
Zu diesem Zweck wurde am 26. Januar 2012 die GSG Genossenschaft Schlachthaus Gampel, gegründet, welche die bisherigen Anlage kaufen, renovieren, erweitern und betreiben wird.

Ziele/Termine:
  • Die Schlachtanlage in Gampel kaufen, ausbauen und betriebswirtschaftlich erfolgreich selber betreiben.
  • Die bestehende Schlachtkapazität der Schlachtanlage von heute 600 Schlachteinheiten pro Jahr auf 900 Schlachteinheiten pro Jahr erweitern.
  • Ein Teil der durch die Betriebsaufgaben (2011) der Schlachtanlage Räss und Eberhardt, weg fallenden Schlachtkapazität, soll in Gampel durch die GSG aufgefangen werden können.
  • Im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten sollen günstige Schlachtungskonditionen für Landwirte und Metzger der Region ermöglicht werden.
Produkte:  Schlachtanlage